07/07/18

„50 Plus“ gemeinsam on Tour

Betzdorfer und Herdorfer genießen den Blick aufs "Städtchen"

Pünktlich um 13:45 Uhr kamen die Wanderfreunde der DJK Betzdorf zu einer gemeinsamen Wanderung mit dem Zug am Herdorfer Bahnhof an. Dazu gesellten sich weitere Wanderer der DJK Herdorf und bei sommerlichen Temperaturen wurde um 14 Uhr vom Marktplatz aus die Wanderstrecke in Angriff genommen. Als erste Station wurde der Anbau am Seniorendorf Stegelchen begutachtet und Anbau und Seniorendorf für gelungen empfunden.

Weiter ging es nun stetig bergan über die Biersdorfer Straße zum Aussichtspunkt über dem oberen Kreuz. Bei klarer Sicht konnte man einen schönen Ausblick über das „Städtchen“ genießen, von dem die  Freunde aus Betzdorf sichtlich beeindruckt waren. Weiter bergauf ging es über den Kuckucksberg zur Startstelle der Gleitschirmflieger, deren Startvorbereitungen hier beobachtet werden konnten.

Nach kurzer Verschnaufpause führte die Route zum Missionskreuz, dem höchsten Punkt der Wanderung. Nun ging es steil bergab bis zum  Friedhof in Sassenroth. Über schmale Pfade entlang der Heller wurde der Bereich Hollertszug / Königsstollen erreicht.

Die letzte Etappe führte über den Tannenweg hinauf zum Tagesziel, der Grillhütte bei der Ludwig-Wolker-Sportanlage der DJK Herdorf. Fleißige Helfer erwarteten die Wandergruppe nach ca. 9 km mit gekühlten Getränken. Dank eines vorbereiteten Grills konnte der Hunger der inzwischen auf 23 Personen angewachsenen Gruppe ausreichend gestillt werden. Zu einer kleinen Zwischenrast trafen noch einige Radler der DJK Herdorf ein, um sich vor der Weiterfahrt zu stärken.

Bei freundschaftlichen Gesprächen verging die Zeit wie im Fluge und die Gäste aus Betzdorf nutzten schließlich, mit dem Versprechen einer Wiederholung der geselligen Aktion in ihrem Terrain, gegen 20 Uhr die Bahn ab der Haltestelle Königsstollen zur Heimfahrt nach Betzdorf, während die restliche Truppe noch ein paar gesellige Stunden bei der Grillhütte verbrachte. (DJK Herdorf)

Impressionen

 

08/13/15

Oh du wunderschöner deutscher Rhein…

Bayrische Gemütlichkeit lockt auch in Bonn
Auf dem Rhein lässt sich gut ausspannen
Leider ist jede Fahrt einmal zu Ende

„Wir sind zwar nicht mehr die Jüngsten, aber wir sind fit und aktiv, wir sind gerne in Gemeinschaft und wir scheuen kaum Strapazen“.

So sieht sich die Gruppe „fünfzig plus“ der DJK-Betzdorf, die gerne die Gemeinschaft pflegt und sich bei den unterschiedlichen Angeboten des Vereins beteiligt.

Beim diesjährigen Sommerausflug der DJK-Gruppe „fünfzig plus“ fanden sich 20 Teilnehmer zusammen, um unsere ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn zu erkunden.

Bei herrlichem Sommer-Wetter ging es mit der Bundesbahn halbwegs pünktlich nach Königswinter am Rhein. Dort folgte der Umstieg in die Drachenfelsbahn, die nach kurzer Fahrt über die Steilstrecke den Aussichtpunkt unterhalb der Burgruine Drachenfels erreichte. Von hier oben ergab sich ein wunderbarer Ausblick über das Rheintal und die Ortschaften Bonn, Bad Godesberg, Beul, Königswinter und Rhöndorf. Bei der Rückfahrt bot sich ein Zwischenhalt an der Drachenburg an.
Nach einem kurzweiligen  Bummel über die Rhein-Promenade in Königswinter ging es mit dem Fahrgastschiff Petersberg weiter in Richtung Bonn. Man passierte linksseitig die Bonner Rheinauen, die alten Regierungsgebäude:  langer Eugen, Bundeshaus und Villa Hammerschmidt sowie rechtseitig die Berge des Siebengebirges.

In Bonn angekommen teilte sich die Gruppe. Der wissbegierige Teil besuchte das Museum  „Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“, welches anschaulich und kurzweilig einen Überblick über die Zeit ab 1945 vermittelt. Dabei wurden bei einigen Erinnerungen aus der eigenen Jugend wach und so manche Frage oder Zusammenhang konnte geklärt werden.

Währenddessen erkundeten die übrigen Ausflügler das Bonner Zentrum um den Hofgarten-Universität-Münster-Marktplatz-Rathaus und Sterntor. Nachmittags erreichte das Thermometer tropische Werte und die DJKler fanden Entspannung und Kühlung bei Shopping und Cafebesuchen. Am späten Nachmittag traffen sich dann alle Teinehmer in einem originellen bayrischen Wirtshaus zu deftigen Speisen und kühlen Getränken. Nach einer reibungslosen Heimfahrt mit der Bahn erreichten die Ausflügler ermattet aber guter Dinge gegen 20:30 Uhr wieder Ihr Heimatstädtchen an der Sieg.

Einmütiges Fazit: das war ein gelungener Tag, wir freuen uns auf den nächsten Ausflug mit der DJK. (ws)

11/06/14

Wanderfreizeit 2015

12/04/11

Adventlicher Jahresabschluss

Zum letzten Seniorentreff im alten Jahr trafen sich die Wanderer und die Teilnehmer am Seniorenkaffee zu einer kleinen, gemeinsamen Adventsfeier im DJK Vereinsheim.


Knusprige, selbst gebackene Plätzchen und duftender Kaffee gehörten ebenso dazu wie frische Tannenzweige und adventlicher Schmuck auf den Tischen.


In so entspannter Atmosphäre kamen die Senioren schnell ins Gespräch und die Verteilung der Wichtelgeschenke brachte viel Spass in die fröhliche Runde. Mit einer ebenso spontanen wie auch spannenden und nachdenklich machenden Geschichte um den Adventskranz rundete Maria Krause den gelungenen Nachmittag ab.